Ich wohne inmitten eines Meeres aus Beton, in einem Mehrfamilienhaus. Doch ich habe das Glück, regelmässig mit meinem Hund rauszugehen und dabei die Heilkraft der Natur zu erleben. Manchmal merke ich, wie ich noch Gedanken an das letzte Meeting verarbeite, während ich spaziere. In solchen Momenten versuche ich, mich zu konzentrieren, um im Hier und Jetzt zu sein, den Vögeln und dem Wind in den Baumwipfeln zu lauschen und die Farben um mich herum wahrzunehmen. Diese kleinen Auszeiten sind meine Quellen der Kraft und Erholung.

Früher hatte ich nie Pflanzen in meiner Wohnung, weil ich sie oft vergaß. Heute umgeben mich viele Pflanzen, und ich genieße es, sie zu pflegen und zu beobachten, wie sie wachsen. Sie belohnen mich mit ihrer Pracht und Ausbreitung.

In diesem Artikel möchte ich dir einige Ideen vorstellen, wie du mit Pflanzen die Natur geniessen und ihre Schönheit als Quelle der Kraft in deinem Alltag nutzen kannst. Ich teile diese Tipps, weil ich glaube, dass jeder, unabhängig von seinem Wohnort, von der heilenden und erfrischenden Präsenz der Natur profitieren kann. Es ist mein Wunsch, dass auch du diese Freude und Ruhe in deinem eigenen Zuhause erleben kannst.

5 Impulse für eine tiefere Naturverbindung

Unsicher, welcher Weg zu einer tieferen Verbindung mit der Natur für dich der richtige ist? Unser Entscheidungsbaum führt dich Schritt für Schritt zu Aktivitäten, die zu deinen Bedürfnissen und deinem Umfeld passen.

Du möchtest gerne die Kraft der Natur nutzen?

Entdecke hier alle Aktivitäten im Detail und finde heraus, wie du sie in deinen Alltag integrieren kannst:

Entdecke hier alle Aktivitäten im Detail und finde heraus, wie du sie in deinen Alltag integrieren kannst. Klicke auf das Pluszeichen und die Überschrift der Übung, um die jeweilige Beschreibung dazu zu öffnen.

Achtsames Gärtnern verbindet uns mit der Natur

#01: Achtsames Gärtnern

Nimm dir nach einem stressigen Tag ein paar Minuten Zeit, um dich um deine Pflanzen zu kümmern. Du brauchst keinen grossen Garten dafür; Zimmerpflanzen bieten bereits die perfekte Gelegenheit für eine achtsame Auszeit. Giesse sie, schneide sie bei Bedarf, oder streiche sanft über ihre Blätter.

Versuche währenddessen, ganz im Moment zu sein. Achte auf das Gefühl der Bewegung deiner Hände, den Duft der Erde und der Pflanzen, die Textur der Blätter und Stiele. Wenn du Lust hast, ziehe Gemüse, Obst oder Kräuter an. So kannst du später nicht nur die Schönheit, sondern auch den Geschmack deiner eigenen Ernte geniessen [1].

Nimm dir nach einem stressigen Tag ein paar Minuten Zeit, um dich um deine Pflanzen zu kümmern. Du brauchst keinen grossen Garten dafür; Zimmerpflanzen bieten bereits die perfekte Gelegenheit für eine achtsame Auszeit. Giesse sie, schneide sie bei Bedarf, oder streiche sanft über ihre Blätter.

Versuche währenddessen, ganz im Moment zu sein. Achte auf das Gefühl der Bewegung deiner Hände, den Duft der Erde und der Pflanzen, die Textur der Blätter und Stiele. Wenn du Lust hast, ziehe Gemüse, Obst oder Kräuter an. So kannst du später nicht nur die Schönheit, sondern auch den Geschmack deiner eigenen Ernte geniessen [1].

Achtsames Gärtnern verbindet uns mit der Natur
Mein Kräutergarten

#02: Kräutergarten

Die Permakultur-Bewegung rät: Züchte, was du regelmässig verwendest. Starte mit vier Töpfen, vier Pflanzenarten und einem Sack Kompost. Einfach anzubauen sind zum Beispiel Rosmarin, Petersilie, Minze, Oregano und Kapuzinerkresse. Basilikum braucht etwas mehr Aufmerksamkeit, aber es lohnt sich. Platziere deine Kräutertöpfe in der Nähe deiner Küche.

Indem du deine eigenen Kräuter anbaust, schonst du Umwelt und Geldbeutel. Ausserdem verleihen sie jedem Gericht eine ganz besondere, persönliche Note.

Die Permakultur-Bewegung rät: Züchte, was du regelmässig verwendest. Starte mit vier Töpfen, vier Pflanzenarten und einem Sack Kompost. Einfach anzubauen sind zum Beispiel Rosmarin, Petersilie, Minze, Oregano und Kapuzinerkresse. Basilikum braucht etwas mehr Aufmerksamkeit, aber es lohnt sich. Platziere deine Kräutertöpfe in der Nähe deiner Küche.

Indem du deine eigenen Kräuter anbaust, schonst du Umwelt und Geldbeutel. Ausserdem verleihen sie jedem Gericht eine ganz besondere, persönliche Note.

Mein Kräutergarten
Kreatives Gärtnern

#03: Kreative Gartengestaltung

Sieh deinen Garten oder Balkon als eine Leinwand für deine Kreativität. Entwirf und gestalte einen Bereich mit neuen Pflanzen, originellen Dekorationen oder einem selbst gebauten Vogelhaus. Der Prozess des Planens und Erschaffens kann genauso bereichernd sein wie das fertige Ergebnis. Und das Beste: Du kannst jeden Tag die Früchte deiner Arbeit sehen und geniessen.

Hast du keinen Garten oder Balkon? Kein Problem! Probiere es mit Gärtnern auf der Fensterbank. Selbst in kleinen Räumen können kleine Töpfe oder Mini-Gewächshäuser eine grosse Wirkung entfalten und dir Freude bereiten [2].

Sieh deinen Garten oder Balkon als eine Leinwand für deine Kreativität. Entwirf und gestalte einen Bereich mit neuen Pflanzen, originellen Dekorationen oder einem selbst gebauten Vogelhaus. Der Prozess des Planens und Erschaffens kann genauso bereichernd sein wie das fertige Ergebnis. Und das Beste: Du kannst jeden Tag die Früchte deiner Arbeit sehen und geniessen.

Hast du keinen Garten oder Balkon? Kein Problem! Probiere es mit Gärtnern auf der Fensterbank. Selbst in kleinen Räumen können kleine Töpfe oder Mini-Gewächshäuser eine grosse Wirkung entfalten und dir Freude bereiten [2].

Kreatives Gärtnern
Sehnsuchtsbild17

#04: Ruhe in der Natur

Dein Garten oder Balkon kann ein perfekter Ort sein, um die Natur bewusst zu erleben. Nimm dir Zeit, um Pflanzen, Tiere und den Himmel zu beobachten. Entdecke und geniesse die Schönheit und Vielfalt, die die Natur zu bieten hat – vielleicht bei einer entspannenden Tasse Tee [2].

Hast du keinen Balkon oder Garten? Kein Problem. Schau einfach aus dem Fenster oder finde draussen einen friedlichen Ort, um dich mit der Natur zu verbinden.

Dein Garten oder Balkon kann ein perfekter Ort sein, um die Natur bewusst zu erleben. Nimm dir Zeit, um Pflanzen, Tiere und den Himmel zu beobachten. Entdecke und geniesse die Schönheit und Vielfalt, die die Natur zu bieten hat – vielleicht bei einer entspannenden Tasse Tee [2].

Hast du keinen Balkon oder Garten? Kein Problem. Schau einfach aus dem Fenster oder finde draussen einen friedlichen Ort, um dich mit der Natur zu verbinden.

Sehnsuchtsbild17
Aktiv in der Natur tut nicht nur unserem Körper gut sondern auch unserer Seele

#05: Aktiv in der Natur

Nichts ist entspannender als die Stille, das Grün und die Düfte der Natur zu erleben. Ob beim Wandern oder Spazierengehen – alleine, in der Gruppe oder mit dem Hund –, beim Joggen, Yoga oder Tai-Chi: Finde deinen Platz, deine Route und lasse deine Gedanken schweifen. Konzentriere dich dabei auf das Hier und Jetzt.

Möchtest du Bewegung mit Achtsamkeit verbinden? Dann versuche es einmal mit der Atemübung «Atemspaziergang» aus. Diese Übung ist ideal, um körperliche Aktivität mit bewusstem Atmen zu kombinieren und eine tiefe Verbindung mit deiner Umgebung herzustellen.

Nichts ist entspannender als die Stille, das Grün und die Düfte der Natur zu erleben. Ob beim Wandern oder Spazierengehen – alleine, in der Gruppe oder mit dem Hund –, beim Joggen, Yoga oder Tai-Chi: Finde deinen Platz, deine Route und lasse deine Gedanken schweifen. Konzentriere dich dabei auf das Hier und Jetzt.

Möchtest du Bewegung mit Achtsamkeit verbinden? Dann versuche es einmal mit der Atemübung «Atemspaziergang» aus. Diese Übung ist ideal, um körperliche Aktivität mit bewusstem Atmen zu kombinieren und eine tiefe Verbindung mit deiner Umgebung herzustellen.

Aktiv in der Natur tut nicht nur unserem Körper gut sondern auch unserer Seele

Fazit

Es gibt kaum einen besseren Ort als die Natur, um zur Ruhe zu kommen. Wenn wir uns bewusst mit ihr verbinden, finden wir Erdung und können ihre Schönheit und Vielfalt genießen. So tanken wir ganz nebenbei neue Energie für unseren Alltag.

Wie gestaltest du deine Auszeiten? Im Garten, auf deinem Balkon oder vielleicht in den Bergen? Teile deine persönlichen Ideen und Routinen für Auszeiten in der Natur mit uns. Wir freuen uns auf deine Geschichten!

  • Sommerpicknick im Garten von Ekaterina Senyutina, iStock.com/Ekaterina Senyutina
  • Mädchen giesst Lavendel aus einer Giesskanne von azgek, iStock.com/azgek
  • Mann pflanzt Kaktus und saftige Pflanzen von ozgurdonmaz, iStock.com/ozgurdonmaz
  • Frischer Rosmarin Kräuter von tashka2000, iStock.com/tashka2000
  • Altes Fahrrad als ein Blumenständer für dekorative Zwecke umgebaut von Ralf Geithe, iStock.com/RalfGeithe
  • Das Mädchen ruht sich auf einem gefällten Baum auf einer Bergwiese aus von Bohdana Pasichniuk, iStock.com/DanaCreativeStudio
  • Nahaufnahme der Hände einer Frau meditiert, während sie im Freien auf dem Gras sitzt von PKpix, iStock.com/PKpix

[footnotes title=“Referenzen“]

Referenzen

Bildnachweis

  • Sommerpicknick im Garten von Ekaterina Senyutina, iStock.com/Ekaterina Senyutina

  • Mädchen giesst Lavendel aus einer Giesskanne von azgek, iStock.com/azgek

  • Mann pflanzt Kaktus und saftige Pflanzen von ozgurdonmaz, iStock.com/ozgurdonmaz

  • Frischer Rosmarin Kräuter von tashka2000, iStock.com/tashka2000

  • Altes Fahrrad als ein Blumenständer für dekorative Zwecke umgebaut von Ralf Geithe, iStock.com/RalfGeithe

  • Das Mädchen ruht sich auf einem gefällten Baum auf einer Bergwiese aus von Bohdana Pasichniuk, iStock.com/DanaCreativeStudio

  • Nahaufnahme der Hände einer Frau meditiert, während sie im Freien auf dem Gras sitzt von PKpix, iStock.com/PKpix

Kommentare

Ich wohne inmitten eines Meeres aus Beton, in einem Mehrfamilienhaus. Doch ich habe das Glück, regelmässig mit meinem Hund rauszugehen und dabei die Heilkraft der Natur zu erleben. Manchmal merke ich, wie ich noch Gedanken an das letzte Meeting verarbeite, während ich spaziere. In solchen Momenten versuche ich, mich zu konzentrieren, um im Hier und Jetzt zu sein, den Vögeln und dem Wind in den Baumwipfeln zu lauschen und die Farben um mich herum wahrzunehmen. Diese kleinen Auszeiten sind meine Quellen der Kraft und Erholung.

Früher hatte ich nie Pflanzen in meiner Wohnung, weil ich sie oft vergaß. Heute umgeben mich viele Pflanzen, und ich genieße es, sie zu pflegen und zu beobachten, wie sie wachsen. Sie belohnen mich mit ihrer Pracht und Ausbreitung.

In diesem Artikel möchte ich dir einige Ideen vorstellen, wie du mit Pflanzen die Natur geniessen und ihre Schönheit als Quelle der Kraft in deinem Alltag nutzen kannst. Ich teile diese Tipps, weil ich glaube, dass jeder, unabhängig von seinem Wohnort, von der heilenden und erfrischenden Präsenz der Natur profitieren kann. Es ist mein Wunsch, dass auch du diese Freude und Ruhe in deinem eigenen Zuhause erleben kannst.

5 Impulse für eine tiefere Naturverbindung

Unsicher, welcher Weg zu einer tieferen Verbindung mit der Natur für dich der richtige ist? Unser Entscheidungsbaum führt dich Schritt für Schritt zu Aktivitäten, die zu deinen Bedürfnissen und deinem Umfeld passen.

Du möchtest gerne die Kraft der Natur nutzen?

Entdecke hier alle Aktivitäten im Detail und finde heraus, wie du sie in deinen Alltag integrieren kannst:

Entdecke hier alle Aktivitäten im Detail und finde heraus, wie du sie in deinen Alltag integrieren kannst. Klicke auf das Pluszeichen und die Überschrift der Übung, um die jeweilige Beschreibung dazu zu öffnen.

Achtsames Gärtnern verbindet uns mit der Natur

#01: Achtsames Gärtnern

Nimm dir nach einem stressigen Tag ein paar Minuten Zeit, um dich um deine Pflanzen zu kümmern. Du brauchst keinen grossen Garten dafür; Zimmerpflanzen bieten bereits die perfekte Gelegenheit für eine achtsame Auszeit. Giesse sie, schneide sie bei Bedarf, oder streiche sanft über ihre Blätter.

Versuche währenddessen, ganz im Moment zu sein. Achte auf das Gefühl der Bewegung deiner Hände, den Duft der Erde und der Pflanzen, die Textur der Blätter und Stiele. Wenn du Lust hast, ziehe Gemüse, Obst oder Kräuter an. So kannst du später nicht nur die Schönheit, sondern auch den Geschmack deiner eigenen Ernte geniessen [1].

Nimm dir nach einem stressigen Tag ein paar Minuten Zeit, um dich um deine Pflanzen zu kümmern. Du brauchst keinen grossen Garten dafür; Zimmerpflanzen bieten bereits die perfekte Gelegenheit für eine achtsame Auszeit. Giesse sie, schneide sie bei Bedarf, oder streiche sanft über ihre Blätter.

Versuche währenddessen, ganz im Moment zu sein. Achte auf das Gefühl der Bewegung deiner Hände, den Duft der Erde und der Pflanzen, die Textur der Blätter und Stiele. Wenn du Lust hast, ziehe Gemüse, Obst oder Kräuter an. So kannst du später nicht nur die Schönheit, sondern auch den Geschmack deiner eigenen Ernte geniessen [1].

Achtsames Gärtnern verbindet uns mit der Natur
Mein Kräutergarten

#02: Kräutergarten

Die Permakultur-Bewegung rät: Züchte, was du regelmässig verwendest. Starte mit vier Töpfen, vier Pflanzenarten und einem Sack Kompost. Einfach anzubauen sind zum Beispiel Rosmarin, Petersilie, Minze, Oregano und Kapuzinerkresse. Basilikum braucht etwas mehr Aufmerksamkeit, aber es lohnt sich. Platziere deine Kräutertöpfe in der Nähe deiner Küche.

Indem du deine eigenen Kräuter anbaust, schonst du Umwelt und Geldbeutel. Ausserdem verleihen sie jedem Gericht eine ganz besondere, persönliche Note.

Die Permakultur-Bewegung rät: Züchte, was du regelmässig verwendest. Starte mit vier Töpfen, vier Pflanzenarten und einem Sack Kompost. Einfach anzubauen sind zum Beispiel Rosmarin, Petersilie, Minze, Oregano und Kapuzinerkresse. Basilikum braucht etwas mehr Aufmerksamkeit, aber es lohnt sich. Platziere deine Kräutertöpfe in der Nähe deiner Küche.

Indem du deine eigenen Kräuter anbaust, schonst du Umwelt und Geldbeutel. Ausserdem verleihen sie jedem Gericht eine ganz besondere, persönliche Note.

Mein Kräutergarten
Kreatives Gärtnern

#03: Kreative Gartengestaltung

Sieh deinen Garten oder Balkon als eine Leinwand für deine Kreativität. Entwirf und gestalte einen Bereich mit neuen Pflanzen, originellen Dekorationen oder einem selbst gebauten Vogelhaus. Der Prozess des Planens und Erschaffens kann genauso bereichernd sein wie das fertige Ergebnis. Und das Beste: Du kannst jeden Tag die Früchte deiner Arbeit sehen und geniessen.

Hast du keinen Garten oder Balkon? Kein Problem! Probiere es mit Gärtnern auf der Fensterbank. Selbst in kleinen Räumen können kleine Töpfe oder Mini-Gewächshäuser eine grosse Wirkung entfalten und dir Freude bereiten [2].

Sieh deinen Garten oder Balkon als eine Leinwand für deine Kreativität. Entwirf und gestalte einen Bereich mit neuen Pflanzen, originellen Dekorationen oder einem selbst gebauten Vogelhaus. Der Prozess des Planens und Erschaffens kann genauso bereichernd sein wie das fertige Ergebnis. Und das Beste: Du kannst jeden Tag die Früchte deiner Arbeit sehen und geniessen.

Hast du keinen Garten oder Balkon? Kein Problem! Probiere es mit Gärtnern auf der Fensterbank. Selbst in kleinen Räumen können kleine Töpfe oder Mini-Gewächshäuser eine grosse Wirkung entfalten und dir Freude bereiten [2].

Kreatives Gärtnern
Sehnsuchtsbild17

#04: Ruhe in der Natur

Dein Garten oder Balkon kann ein perfekter Ort sein, um die Natur bewusst zu erleben. Nimm dir Zeit, um Pflanzen, Tiere und den Himmel zu beobachten. Entdecke und geniesse die Schönheit und Vielfalt, die die Natur zu bieten hat – vielleicht bei einer entspannenden Tasse Tee [2].

Hast du keinen Balkon oder Garten? Kein Problem. Schau einfach aus dem Fenster oder finde draussen einen friedlichen Ort, um dich mit der Natur zu verbinden.

Dein Garten oder Balkon kann ein perfekter Ort sein, um die Natur bewusst zu erleben. Nimm dir Zeit, um Pflanzen, Tiere und den Himmel zu beobachten. Entdecke und geniesse die Schönheit und Vielfalt, die die Natur zu bieten hat – vielleicht bei einer entspannenden Tasse Tee [2].

Hast du keinen Balkon oder Garten? Kein Problem. Schau einfach aus dem Fenster oder finde draussen einen friedlichen Ort, um dich mit der Natur zu verbinden.

Sehnsuchtsbild17
Aktiv in der Natur tut nicht nur unserem Körper gut sondern auch unserer Seele

#05: Aktiv in der Natur

Nichts ist entspannender als die Stille, das Grün und die Düfte der Natur zu erleben. Ob beim Wandern oder Spazierengehen – alleine, in der Gruppe oder mit dem Hund –, beim Joggen, Yoga oder Tai-Chi: Finde deinen Platz, deine Route und lasse deine Gedanken schweifen. Konzentriere dich dabei auf das Hier und Jetzt.

Möchtest du Bewegung mit Achtsamkeit verbinden? Dann versuche es einmal mit der Atemübung «Atemspaziergang» aus. Diese Übung ist ideal, um körperliche Aktivität mit bewusstem Atmen zu kombinieren und eine tiefe Verbindung mit deiner Umgebung herzustellen.

Nichts ist entspannender als die Stille, das Grün und die Düfte der Natur zu erleben. Ob beim Wandern oder Spazierengehen – alleine, in der Gruppe oder mit dem Hund –, beim Joggen, Yoga oder Tai-Chi: Finde deinen Platz, deine Route und lasse deine Gedanken schweifen. Konzentriere dich dabei auf das Hier und Jetzt.

Möchtest du Bewegung mit Achtsamkeit verbinden? Dann versuche es einmal mit der Atemübung «Atemspaziergang» aus. Diese Übung ist ideal, um körperliche Aktivität mit bewusstem Atmen zu kombinieren und eine tiefe Verbindung mit deiner Umgebung herzustellen.

Aktiv in der Natur tut nicht nur unserem Körper gut sondern auch unserer Seele

Fazit

Es gibt kaum einen besseren Ort als die Natur, um zur Ruhe zu kommen. Wenn wir uns bewusst mit ihr verbinden, finden wir Erdung und können ihre Schönheit und Vielfalt genießen. So tanken wir ganz nebenbei neue Energie für unseren Alltag.

Wie gestaltest du deine Auszeiten? Im Garten, auf deinem Balkon oder vielleicht in den Bergen? Teile deine persönlichen Ideen und Routinen für Auszeiten in der Natur mit uns. Wir freuen uns auf deine Geschichten!

  • Sommerpicknick im Garten von Ekaterina Senyutina, iStock.com/Ekaterina Senyutina
  • Mädchen giesst Lavendel aus einer Giesskanne von azgek, iStock.com/azgek
  • Mann pflanzt Kaktus und saftige Pflanzen von ozgurdonmaz, iStock.com/ozgurdonmaz
  • Frischer Rosmarin Kräuter von tashka2000, iStock.com/tashka2000
  • Altes Fahrrad als ein Blumenständer für dekorative Zwecke umgebaut von Ralf Geithe, iStock.com/RalfGeithe
  • Das Mädchen ruht sich auf einem gefällten Baum auf einer Bergwiese aus von Bohdana Pasichniuk, iStock.com/DanaCreativeStudio
  • Nahaufnahme der Hände einer Frau meditiert, während sie im Freien auf dem Gras sitzt von PKpix, iStock.com/PKpix

[footnotes title=“Referenzen“]

Referenzen

Bildnachweis

  • Sommerpicknick im Garten von Ekaterina Senyutina, iStock.com/Ekaterina Senyutina

  • Mädchen giesst Lavendel aus einer Giesskanne von azgek, iStock.com/azgek

  • Mann pflanzt Kaktus und saftige Pflanzen von ozgurdonmaz, iStock.com/ozgurdonmaz

  • Frischer Rosmarin Kräuter von tashka2000, iStock.com/tashka2000

  • Altes Fahrrad als ein Blumenständer für dekorative Zwecke umgebaut von Ralf Geithe, iStock.com/RalfGeithe

  • Das Mädchen ruht sich auf einem gefällten Baum auf einer Bergwiese aus von Bohdana Pasichniuk, iStock.com/DanaCreativeStudio

  • Nahaufnahme der Hände einer Frau meditiert, während sie im Freien auf dem Gras sitzt von PKpix, iStock.com/PKpix

Kommentare